Georgien 2006

Im Oktober 2006 haben die Singfrauen Winterthur eine zehntägige Chorreise nach Georgien unternommen. Reich beschenkt sind wir von unserer Reise zurückgekehrt, die Eindrücke sind vielfältig und nachhaltig: Wanderungen in wunderschönen Landschaften, Begegnungen beim Singen und Tanzen, auf der Strasse, auf dem Markt, in den Kirchen, im Badehaus, in der Bäckerei. Und immer wieder durften wir die berühmte georgische Gastfreundschaft geniessen, sodass der in Georgisch eingeübte Satz „Es schmeckt alles sehr gut, aber ich kann nicht mehr.“ öfters zur Anwendung kam.

Daneben haben wir aber auch viel Armut und desolate Zustände gesehen; die Arbeitslosigkeit ist gross, die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Probleme enorm.

Neben einem Konzert in Tbilisi an der Guram Ramischvili-Schule haben wir regelmässig mit dem georgischen Frauenchor Tutarchela (Mondlicht) geprobt und viele schöne, neue Lieder kennengelernt. Dieses gemeinsame Singen war ein bereicherndes und beglückendes Erlebnis für uns alle.

Ingrid Wener Zehnder


Fotogalerie:


Unterstützungsbeiträge für diese Austausch- und Begegnungsprojekte sind jederzeit willkommen:

Singfrauen Winterthur
8400 Winterthur
Konto 90-797414-9
Vermerk Georgien

www.ttc.geReisebüro
www.freunde-georgiens.chVereinigung der Freunde Georgiens in der Schweiz
www.messenger.com.geEnglischsprachige Tageszeitung in Georgien
www.georgienseite.deUmfangreiche Informationen über Georgien
www.georgisch.comÜbersetzungsdienstleistung