Chorleiterin

Franziska Welti

Foto Alexander Preobrajenski

Franziska Welti ist als Sängerin in der Musik des Frühbarocks bis zum 21. Jahrhundert ebenso zu Hause wie in der frei improvisierten Musik. Immer wieder wirkt sie bei Uraufführungen mit (u.a. am Theater Basel) und arbeitet regelmäßig mit verschiedenen Ensembles für Alte und Neue Musik zusammen (Sonar Quartett Berlin, Ensemble Sarband, Ensemble TaG Winterthur, ensemble für neue musik zürich, Swiss Improvisers Orchestra). Seit einigen Jahren ist Franziska Welti immer häufiger mit eigenen Projekten unterwegs (Musik im Reservoir, Performance zur blauen Stunde, Was hilft aller Sonnenaufgang, Wenn wir nicht aufstehn u.a.). Sie ist aber auch in freien Formationen aktiv, zum Beispiel mit den Musikern Leo Bachmann, Andreas Stahel, Roger Girod.

Als Künstlerin kreiert sie Klanginstallationen, in denen die menschliche Stimme, der Gesang, immer wieder eine zentrale Rolle spielt und sie dem Singen als urmenschlicher Ausdrucksform noch auf anderen Ebenen nachspürt.

Franziska Welti unterrichtet Sologesang und Stimmimprovisation am Konservatorium Winterthur und leitet die Singfrauen Winterthur, die Singfrauen Berlin und das Vokalensemble vox feminae. Sie wurde mit diversen Preisen ausgezeichnet, unter anderem 2009 mit dem Kulturpreis der Stadt Winterthur. Studienaufenthalte führten sie nach London, Berlin, Odessa und Nairs. Sie lebt in Winterthur und Berlin.

www.franziskawelti.ch             
mail@franziskawelti.ch